Fortbildung bei impuls

Das Institut für berufliche Fortbildung von impuls bietet für Berufstätige, Institutionen und Einzelpersonen gezielte Fortbildungen in allen Bereichen gesunder Bewegung und Tanz an.

Das Berufsbild des Tanz- und Bewegungspädagogen ist einem ständigen Wandel unterworfen, neue Trends und interessante neue Ansätze bereichern die eigene Arbeit. Auch ÜbungsleiterInnen, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen etc. sind angesprochen, denn gerade in der pädagogischen Arbeit mit Kindern ist es wichtig, “am Ball” zu bleiben und die zunehmenden motorischen Schwächen der Kinder, die in ihrem Umfeld häufig zu wenig Bewegungsimpulse vorfinden, auszugleichen.

Schon seit 1988 bietet impuls eine berufsbegleitende Fortbildung Bewegungspädagogik Tanz an. Die Fortbildung ist aufgeteilt in einzeln wählbare Module, die nach dem Grundlagenmodul sich auf die Arbeit mit Kindern bzw. Erwachsenen spezialisieren. Sie schließt mit dem Zertifikat Bewegungspädagoge/in mit tänzerischer Ausrichtung ab.


Bewegungspädagogik Tanz

Zielgruppe dieser berufsbegleitenden Fortbildung sind LehrerInnen, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen und andere Interessierte, die mit Gruppen arbeiten und sich im Bereich Tanz und Bewegung eine Zusatzqualifikation aneignen möchten.

In der Fortbildung geht es vor allem um die Entwicklung der Eigenkompetenz in der Bewegung und um die Vermittlung pädagogischer Kenntnisse für die Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen. Ziel ist es, eigenverantwortlich und selbstständig Bewegung und Tanz in Gruppen unterrichten zu können. Die in der Ausbildung erworbenen Kompetenzen können in die Arbeit mit der jeweiligen Zielgruppe integriert werden und erweitern den beruflichen Handlungsbereich.

Tanz und der bewusste Umgang mit dem eigenen Körper gewinnen sowohl in pädagogischer als auch therapeutischer Arbeit immer mehr an Bedeutung. Tänzerische Bewegung fördert den kreativen Ausdruck, das Selbstbewusstsein und die soziale Kompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Die gesamte Fortbildung umfasst 290 Unterrichtseinheiten, die in ca. einem Jahr an Wochenenden bzw. in Kompaktseminaren in den Schulferien (als Bildungsurlaub anerkannt) stattfinden. Die Fortbildung schließt dann mit einem Gesamtzertifikat für alle Module mit dem Titel Bewegungspädagoge/in mit tänzerischer Ausrichtung ab. Dafür ist zusätzlich die regelmäßige Teilnahme an einem fortlaufenden Tanz- und Bewegungskurses während der Fortbildung nötig.

Die Module können jedoch auch einzeln gewählt werden und schließen jeweils mit einem Zertifikat bzw. einer Bescheinigung ab.
Das Grundlagenmodul bzw. sehr gute Vorkenntnisse sind Voraussetzung für die Aufbaumodule.

Bitte melden Sie sich zunächst für ein Eingangsseminar bei uns an und beachten Sie die Teilnahmebedingungen!

Das Eingangsseminar dient dazu eigene Erwartungen zu definieren und mit den Ausbildungsinhalten abzugleichen um eine gute Grundlage für den Ausbildungserfolg zu schaffen. Die Termine der nächsten Eingangsseminare finden Sie in der Übersicht rechts.

Accessibility